Neigong | Qigong

 
 

Qi Gong / Nei Gong

Qi Gong ist ein altes und hochwirksames chinesisches Übungssystem, das sich mit dem systematischen Training der Lebensenergie (Qi) befasst.

Auf der Basis einer tiefgreifenden, Körper und Geist umfassenden Entspannung wird es im Qi Gong durch den gezielten Einsatz von Körperhaltung, Atmung und Vorstellungskraft möglich, sich für die eigene Vitalenergie zu sensibilisieren und sie durch spezielle, seit Jahrhunderten erprobte, Übungen zu stärken und zu regulieren. Die Übungsmethoden des Qi Gong harmonisieren Körper und Geist, erhöhen die Vitalität, stimulieren das Immunsystem und die Selbstheilungskraft und verbessern die Konzentrationsfähigkeit.

Ferner kommt den Übungen des Qi Gong für alle inneren Kampfkünste (Tai Chi, Bagua, Xing Yi ) eine herausragende Bedeutung zu. Die Übungen stellen einen Schlüssel zum wirklich tiefen Verständnis dieser Künste als Meditations-, Heil- und Kampfkunst dar.

 

Yi Qi Gong

Das Yi Qi Gong (stilles Qi Gong) kann sich jeder aneignen, unabhängig von Alter, Vorbildung und Religion. Die Übungen können bei jeder Körperhaltung und in jeder Situation durchgeführt werden.

Zhan Zhuang Gong („stehende Säule“)

Das Zhan-Zhuang-Stehen ist eine Grundübung aus dem stillen Qigong und wird oft mit „stehen wie ein Baum“ oder „stehende Säule“ beschrieben.

» Mehr erfahren

Bewegtes Qi Gong

Es existiert eine große Anzahl von Qi Gong Systemen, die äußere Bewegung und innere Aufmerksamkeit kombinieren, um positive Auswirkungen auf Gesundheit und Geschmeidigkeit des Körpers zu erreichen und das Qi zu nähren und zu fördern. Im Zhang Sanfeng Wuguan beschäftigen wir uns mit verschiedenen Übungssystemen, wie z.B. „Li Shou“, „Re Shen Fa“ und weiteren.

» Mehr erfahren